Antipasto

Marinierte Zucchini, Vorspeise oder Beilage

Nach den leckeren Auberginen die ich mit Tomaten mariniert habe, gibt es heute leckere marinierte Zucchini! Ob ihr diese dann als Vorspeise, Beilage oder zum Sekt als Aperitif serviert bleibt euch überlassen. Auch hier dazu essen wir am liebsten frisches Brot, und etwas Käse oder weiteres Tapas. Nom Nom

marinierte Zucchini
marinierte Zucchini

Antipasti in Italien

In Italien ist es ganz üblich am Vormittag (meistens samstags oder sonntags) gegen 11 Uhr sich zu einem Aperitif auf einer Terrasse zu treffen! Da wird dann Aperol Spritz, Hugo oder einfach Prosecco getrunken. Ganz automatisch serviert der Wirt kleine Antipasti dazu! Häufig gibt es Oliven, Grissini mit Schinken umwickelt, Chips, Nüsschen Oft gibt es aber auch fast schon eine Vorspeise-platte kostenlos dazu! Natürlich wird es aufgrund der steigenden Preise leider weniger und weniger, aber irgendetwas gibt es immer.

Ganz klar ist es, dass Einheimische häufig etwas mehr bekommen, einfach, weil sie regelmäßig da sind. Meist wird dieses kleine „Geschenk“ des Wirtes mit Trinkgeld entlohnt! Das ist italienische Lebenskultur! Wie sehr ich das vermisse! Es sind einfach die kleinen Dinge, die einen Aperitif ausmachen, gute Gespräche, leichte Weine und ein paar Antipasti. Schon ist das Leben schön, und ja so einfach kann es sein, Italien halt!

Aber jetzt, bevor wir alle zu sehr Fernweh bekommen, hier das Rezept für marinierte Zucchini:

marinierte Zucchini
Und hier das Rezept:
ZUTATEN:
  • 2 Zucchini
  • 1 große Zwiebel
  • 4 Knoblauchzehen
  • 80 ml Apfelessig
  • 4 Thymian Zweige
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 TL Honig
  • Salz Pfeffer
  • 5 EL Sonnenblumenöl

dazu essen wir:

ZUBEREITUNG:

für 2 bis maximal 4 Portionen.

Man beginnt mit dem Zubereiten der Marinade. Dafür die Zwiebel in Streifen schneiden und den Knoblauch pressen. Alles mit dem Essig, dem Thymian, Lorbeerblättern sowie Honig, Salz und Pfeffer mischen und in einen kleinen Topf geben. Mit 150 ml Wasser auffüllen und für rund 30 Minuten köcheln lassen, einfach etwas eindicken lassen und warten bis es auf ein Drittel der Flüssigkeiten reduziert ist.

In der Zwischenzeit die Zucchini waschen, halbieren und dann in dünne Streifen schneiden. Diese Streifen in einer Pfanne im Öl braten bis sie goldbraun sind.

Nun den Sud sowie die Zucchini mischen, ich empfehle gerne die Zwiebel, weil es mir ansonsten zu viel wird. Die Mischung muss dann noch rund 2 Stunden gut durchziehen und dann als Beilage oder Antipasto mit Brot genießen!

BON APPETIT

Antipasti
Antipasto
Zucchini Liebe:

Die marinierten Zucchini könnt ihr gut und gerne einen bis 3 Tage im Kühlschrank aufbewahren und am Samstagvormittag mit euren Lieben bei einem guten Glas Aperol Spritz oder Weißwein mit Grissini snacken!

Ich kriege ja grundsätzlich nicht genug von Zucchini, in allen Varianten kann ich mir die zu Leibe führen. Was ich aber fast noch mehr liebe, sind Zucchiniblüten paniert und gebacken! Das ist ein Gedicht, werde ich wohl nächstes Jahr machen, dieses Jahr sind meine Zucchini aufgrund von Überschätzung des Wetters kaputtgegangen. Ich habe ganz tollkühn im März die armen Stauden draußen ohne Schutz erfrieren lassen. Also keine Gartenzucchini für Laura in diesem Jahr, aber ich gebe nicht auf, und nächstes Jahr kommt bestimmt!

Jetzt geht es aber erstmal für euch ab in die Küche, viel Spaß beim Werkeln und lasst mich wissen wie sie euch schmecken!

Vorspeise

Ich freue mich immer sehr, wenn ihr mir einen Kommentar hinterlasst, oder auf Instagram folgt! 

Ich wünsche euch alles Liebe 🙂

Laura

Me
close

Newsletter Anmeldung

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.