versunkener Obstkuchen

Versunkener Obstkuchen

Heute gibt es eines meiner liebsten Rezepte, versunkener Obstkuchen! Das Rezept geht sehr schnell und man hat die Zutaten immer zu Hause. Egal welches Obst man verwendet, ob aus Dosen oder Frisches, der Kuchen ist immer der Hit! Ganz einfach und ganz schnell hat man einen sehr leckeren Kuchen auf dem Tisch, das ist doch immer angenehm vor allem wenn Freunde kommen!

versunkener Obstkuchen
Ananas
versunkener Obstkuchen

Leckerer Früchtekuchen

Versunkener Obstkuchen wird typischerweise zur Kirschsaison mit Kirschen gemacht. Aber man kann jegliche Frucht verwenden, egal was man nimmt, der Kuchen wird genial! Ich verwende gerne Ananas aus der Dose, oder frische Bananen. Auch sehr lecker schmecken Mandarinen, Birnen, oder was sonst auch immer da ist. Das tolle ist, dass man ihn ganz saisonal zubereiten kann.

Die restlichen Zutaten sind ganz übliche Zutaten für einen trockenen Kuchen. Dieser Kuchen ist, aber alles, aber sicher nicht trocken. Vor allem durch die Früchte wird der Kuchen aber noch weicher und lockerer! Einfach ein klarer Klassiker unter den Kuchen!

Man kann den Kuchen traditionell in der Springform machen, oder in einer Brotform, oder aber in einer Gugelhupfform. So bekommst du verschiedene Formen aber immer ein leckeres Ergebnis.

Jetzt genug geredet hier kommt das Rezept 🙂

Teig
Ananas im Obstkuchen
Und hier das Rezept:
ZUTATEN:
  • 150 g Butter
  • 300 g Zucker
  • 5 Eier
  • 400 g Mehl
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 1 Pck Backpulver
  • 200 bis 300 g kleingeschnittene Früchte nach Wahl

ZUBEREITUNG:

für eine 28 cm große Springform ca. 16 Stück Kuchen.

Die Butter (Zimmertemperatur) mit dem Zucker einige Minuten schaumig schlagen und dann die Eier einzeln dazurühren. Nun mischst du das Mehl, das Backpulver und die Vanillezucker und rührst sie langsam unter die Zucker-Mischung.

Jetzt nimmt man etwas Butter und fettet die Kuchenform damit. Dann bestäube sie noch mit Mehl, damit der Kuchen nicht in der Form kleben bleibt.

Die Kuchenmasse in die Springform geben, und die Früchte darüber verteilen, um sie versinken zu lassen. Evtl. etwas beim „Versinken“ mit dem Finger nachhelfen.

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen und den Kuchen dann in etwa 50 bis 60 Minuten backen. Ganz wichtig ist es eine Stäbchenprobe zu machen, vorallem in der Mitte des Kuchens. Denn es kann sein, dass Früchtekuchen noch nicht fertig ist, dann bitte noch länger backen lassen.

Mit Staubzucker besteuern und verzieren.

Den Kuchen auskühlen lassen und schmecken lassen! BON APPETIT

Ananaskuchen
versunkener Früchtekuchen
Erinnerungen an Südtirol:

Dieser Kuchen erinnert mich komischerweise immer an meine Heimat Südtirol. Das Rezept habe ich von der Mutter einer Freundin erhalten. Dort habe ich auch das erste Mal diesen Kuchen gegessen und habe mich verliebt. Sie macht den Kuchen immer mit selbst eingelegten Kirschen. Bereits diese Kirschen alleine sind ein Gedicht. Jedoch in Verbindung mit diesem Kuchen ist es so lecker, da könnte ich doch tatsächlich die 16 Stück alleine futtern.

Versunkener Obstkuchen ist und bleibt mein Rezept für schnelle Backergebnisse. Wenn ich keine Zeit habe zum Vorbereiten, oder unangemeldete Gäste vorbeischauen. Genau dann stelle ich mich schnell 10 Minuten in die Küche und bereite den Kuchen zu. Nach dem ersten kleinen Tratsch ist der Kuchen dann auch schon ready zum Verkosten!

Ich wünsche viel Genuss beim Essen 😉

lecker
Stück obstkuchen

Ganz liebe Grüße und lass es dir gut gehen 🙂

Laura

Me
close

Newsletter Anmeldung

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.