Schnecken

Rote-Früchte Schnecken mit Frischkäsefrosting

Richtig leckere Cinnamon Rolls sind schon was Feines! Aber grundsätzlich liebe ich jede Variante der Hefeteig Schnecken. Ob mit Äpfeln mit oder ohne Frosting … geht bei mir alles – IMMER! Heute habe ich mir gedacht, meine roten Früchte im Gefrierfach sollten mal wieder weck, also habe ich fix ein paar Rote-Früchte Schnecken mit Frischkäsefrosting fabriziert!

lecker
schön

Hefegebäck LIEBE

Schon in einigen vorherigen Rezepten habe ich meine Liebe zum Hefegebäck gestanden. Ich glaube ich liebe es definitiv mehr als Gebäck mit Backpulver. Warum das kann ich selbst gar nicht so genau sagen, aber irgendwie sind Cinnamon Rolls, Mohnstrudel und Apfelröllchen aber auch Milchbrötchen und jetzt natürlich auch rote-Früchte Schnecken sind einfach die aller besten Mehlspeisen für mich. Alles aus Hefeteig, dann kommt natürlich noch Brot wie Laugenbrötchen, oder Pizza 😉 wer bitte kann da widerstehen????

Weiter unten findet ihr meine Tipps für Hefeteig. Ich weiß der gelingt nicht immer jeden, aber mit meinen Tipps klappt es hoffentlich in Zukunft! Aber jetzt erstmal ab zum Rezept der roten Früchte Schnecken!

rote Früchte Schnecken
Und hier das Rezept:
ZUTATEN:
für den Hefeteig:
  • 1 Pck Trockenhefe oder 25 g frische Hefe
  • 250 ml Milch
  • 80 g Zucker
  • 500 g Mehl
  • 60 g Butter
  • 1 Ei
  • Prise Salz

für die Füllung:

  • 100 g Marmelade nach Wunsch (ich habe Aprikosen verwendet, es passt aber natürlich eine rote Marmelade farblich noch besser)
  • 150 g TK rote Früchte 
  • etwas Zucker

für das Frischkäsefrosting:

  • 150 g Frischkäse
  • 30 g Butter
  • 60 g Puderzucker

zur Deko:

  • einige aufgetaute rote Früchte

ZUBEREITUNG:

für 6 sehr große Schnecken, oder 10 kleinere.

Man beginnt mit dem Hefeteig. Dafür die Milch lauwarm erwärmen und mit dem Zucker sowie der Hefe mischen. Dies rund 15 Minuten stehen lassen, so kann die Hefe bereits zum Arbeiten beginnen. Dann das Mehl mit dem Salz mischen und in eine Küchenmaschine geben (auch per Hand kann man es wunderbar mischen). Über das Mehl kommt dann die Milch-Mischung und lässt die Küchenmaschine anfangen langsam zu vermischen. Das Ei kommt direkt dazu und die Butter lässt man in der Zwischenzeit im Wasserbad oder in der Mikrowolle schmelzen.

Sobald der Teig bereits etwas vermischt ist, kommt die Butter hinzu und alles wird gut 5 Minuten mit der Küchenmaschine geknetet (oder 10 Minuten per Hand). Dann den Teig rund 2 Stunden in der Wärme zugedeckt ruhen lassen.

Kurz vor dem Ende der Ruhezeit nimmt man die roten Früchte aus dem Gefrierfach und gibt die 150 g in einen Teller. Dann streut man ein bisschen Zucker darüber damit die Säure etwas gebrochen wird.

Den Teig dann noch einmal per Hand rund 5 Minuten gut durchkneten und zu einem Rechteck 40×60 cm ausrollen. Das Rechteck dann mit Marmelade bestreichen und die TK Früchte darauf verteilen. Von der langen Seite her einrollen und cm Stücke abschneiden (so entstehen 6 große Schnecken).

Die Schnecken dann in eine Auflaufform setzen (am besten eine gebutterte, oder mit Backpapier ausgelegte). Noch einmal gute 30 Minuten ruhen lassen und dann bei 180 Grad Umluft 40 Minuten backen.

Nach dem Backen holt man die rote-Früchte Schnecken aus dem Ofen und lässt sie etwas auskühlen. Das Frosting in der Zwischenzeit anrühren, dafür einfach alle Zutaten mit einem Rührgerät ordentlich vermischen.

Das Frosting dann auf die rote-Früchte Schnecken streichen und etwas stehen lassen bis es „hart“ ist.

Und dann schmecken lassen! BON APPETIT

rote Früchte Schnecken
rote Früchte SChnecken
Hefeteig und seine Mythen:

Um den Hefeteig ranken sich ja genau so viele Mythen wie um das Bermuda-Dreieck! Viele sagen ihr Hefeteig klappt nie und egal was sie machen er würde nie aufgehen. Ich gebe zu, mein Hefeteig klappt zwar zu 99 % aber manchmal einfach besser als andere Male. Warum das so ist, kann ich auch nicht immer sagen. Viele meinen der Mond hätte damit zu tun, oder ob man die Regel hat und und und.

Hier einige Tipps wie es bei mir eigentlich immer klappt:

Ich rühre die Hefe immer zuerst in der lauwarmen Flüssigkeit an und gebe etwas Zucker dazu. Dann lasse ich das Gemisch für rund 15 Minuten stehen. Es bildet sich bereits ein erster Schaum, also arbeitet die Hefe.

Bei diesem Anrühren bitte aufpassen, dass man kein Metall verwendet, am besten einen Holzkochlöffel und ein Glas um das Gemisch anzusetzen. Man sagt, Metall tötet die Hefe.

Dann das Hefegemisch mit dem Mehl verkneten, ohne das Fett. Denn das Fett wie z.B. Butter oder Öl legen sich um die Hefe und lassen sie nur schlecht arbeiten. Also merken, das Fett erst ganz am Ende hinzufügen.

Viele sagen mit dem Salz sei es genau so, ich mische dies aber immer schon mit dem Mehl und bei mir gibt es da kein Problem. Aber, wenn ihr möchtet gebt das Salz auch erst am Ende hinzu.

Das aller allerwichtigste ist aber das Kneten! Je länger und liebevoller ein Teig geknetet wird, desto schöner knetet man Luft ein, die später zur Lockerheit des Teiges beiträgt.

Bei vielen Rezepten (Pizza) ist es wichtig den Teig 2-mal ruhen und niederzuschlagen (kneten).

Dann kommt die Ruhezeit, auch diese sollte bei mindestens 20 Grad, aber nicht mehr als 40 Grad stattfinden. Außer man macht eine Kühlschrankgärung, auch das funktioniert, aber eben langsamer. Hefeteig kann man lange ruhen lassen, irgendwann fängt er aber an säuerlich zu werden, das kann je nach Gebäck störend werden. Also nicht mehr als 6 Stunden Ruhezeit.

Das sind so meine grundsätzlichen Tipps, habt ihr noch weitere? Lasst mir doch einen Kommentar da, dann können wir diskutieren, ich lerne gerne dazu.

Na los, probiere jetzt aber erstmal die roten Früchte Schnecken aus, und lass mich bitte wissen wie sie dir schmecken!

leckere Schnecken

Ich freue mich immer sehr, wenn ihr mir einen Kommentar hinterlasst, oder auf Instagram folgt! 

Ich wünsche euch alles Liebe 🙂

Laura

Me
close

Newsletter Anmeldung

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.